Mini-Album aus der Box

Weihnachten steht schon fast vor der Tür und damit stellt sich bei vielen, auch bei mir, die Frage – was schenken wir unseren Liebsten? Ganz beliebt sind da ja Fotos. Familienfotos, Fotos von den ((Ur-) Enkel-) Kindern, Fotos von vergangenen Festen wie Hochzeit oder Geburtstag oder einfach Fotos aus dem Alltag zur Erinnerung an ein tolles vergangenes Jahr. Aber die Fotos einfach ausdrucken und so verschenken? Oder den 17. Bilderrahmen füllen und verschenken?

Ich zeige dir heute eine Möglichkeit, solche Fotos ganz einfach nett zu verarbeiten – ein kleines Mini-Album mit Aha-Effekt.

Ganz unscheinbar, eine kleine Box, in der sich alles mögliche verbergen könnte. Wenn man die Banderole aber abnimmt und sich die Box von alleine öffnet, springt ein kleines Mini-Album in Leporello-Form heraus. Die Idee kam mir beim Stöbern auf der Homepage einer Demo-Kollegin. Ich habe mich für eine Variante für meinen kleinen Räuberjungen entschieden, deshalb Dinos und Natur.

Das Grundgerüst ist ganz schnell und einfach vorbereitet. Eine Box mit den Außenmaßen 5,5 x 5,5 x 5,5 cm (ich habe die Box mit dem Envelope Punch Board gestanzt) und zwei Streifen Farbkarton (bei mir hier in weiß) mit den Maßen 5 x 25 cm. Die Papierstreifen werden bei 5 / 10 / 15 / 20 cm gefalzt und so zusammen geklebt, dass sich jeweils ein Quadrat von jedem Papierstreifen komplett überlagert. Somit entsteht ein Leporello mit 9 Quadtraten á 5 x 5 cm. Mit dem unteren Quadrat wird der Leporello auf den inneren Boden der Box geklebt.

Nun können die Quadrate ausgestaltet werden. Hier ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es kann auf jedes Quadrat ein Foto geklebt werden, oder wie bei mir, einige Quadrate einfach so aufgehübscht werden, man kann Text oder Sprüche einfügen… alles was das Herz begehrt. Achte nur darauf, dass die einzelnen Quadrate nicht zu sehr auftragen am Ende, damit sich der Leporello noch gut zusammen klappen lässt.

Ich habe hier mit altem Designerpapier gearbeitet, und da das Projekt zusammen mit einer Mama-Gruppe vom Babykrabbeln noch mal umgesetzt werden soll, habe ich auf die BigShot verzichtet. Nur drei ausgewählte Stempelsets, ein bisschen Papier, ein paar Handstanzen und ganz viel mit der Schere ausschneiden – damit wird das Projekt auch für Anfänger ganz einfach umsetzbar.

Zum Abschluss habe ich die Box mit einer Banderole aus Designerpapier geschlossen. Somit ist die Box an sich ganz ohne kleben verschlossen – damit das Mini-Album beliebig oft angeschaut und im Anschluss wieder sicher in der Box verpackt werden kann.

Hast du dein Mini-Album aus der Box auch schon im Kopf? Vielleicht ein Weihnachtsalbum oder ein klassisches Hochzeitsalbum? Zeig mir gerne deine Variante, ich freu mich auf deine Nachricht.

Und falls du die nötigen Materialien für solch eine Geschenkidee benötigst, kannst du dich auch gerne bei mir melden. Du kannst zu jeder Zeit die tollen Produkte von Stampin‘ Up! bei mir bestellen.

Ein schönes Wochenende noch,

Charlene ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.